Die Methoden der Forschung der Fäkalie auf die Protozoen und die Eier der Würmer

Alison Gopnik: What do babies think?

Der Mops der Welpe die Würmer

This banner text can have markup. Search the history of over billion web pages on the Internet. Full text of " Die Methoden der Bakterien-forschung " See other formats This is a digital copy of Die Methoden der Forschung der Fäkalie auf die Protozoen und die Eier der Würmer book Die Methoden der Forschung der Fäkalie auf die Protozoen und die Eier der Würmer was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project to make the world's books discoverable online.

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that's often difficult to discover. Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the publisher to a library and finally to you.

Usage guidelines Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying.

We encourage the use of public domain materials for these purposes and may be able to help. Please do not remove it. Do not assume that just because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of any specific book is allowed.

Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner any where in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. About Google Book Search Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers discover the world's books while helping authors and publishers reach new audiences.

Das Buch Die Methoden der Forschung der Fäkalie auf die Protozoen und die Eier der Würmer das Urheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann von Land zu Land unterschiedlich sein.

Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat.

Nutzungsrichtlinien Google ist stolz, mit Bibliotheken in partnerschaftlicher Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nichtsdestotrotz ist diese Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch kommerzielle Parteien zu verhindern.

Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen unter Umständen helfen. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist von Land zu Land verschieden.

Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der Welt verwendet werden kann.

Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. Über Google Buchsuche Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser Welt zu entdecken, und unterstützt Autoren und Verleger dabei, neue Zielgruppen zu erreichen. Fresenius m Wiesbaden. Vorwort zur 1. Dem Mangel einer zusammenfassenden Darstellung über die Methoden der Bakterien-Forschung habe ich, mitbestimmt durch die Wünsche meines hochverehrten Lehrers, Herrn Die Methoden der Forschung der Fäkalie auf die Protozoen und die Eier der Würmer Koch, im vorliegenden Werke zu begegnen versucht.

Bei der ausser- ordentlich zerstreuten, zum Theil nur schwer zugänglichen Litte- ratur war es nuein Bestreben an der Hand historischer und experi- menteller Kritik das ganze Material zu sichten, das Oute aller Bestrebungen aus dem kaum noch übersehbaren Gewirre von brauch- baren und unbrauchbaren Mittheilungen herauszuarbeiten, um dem selbstständigen Die Methoden der Forschung der Fäkalie auf die Protozoen und die Eier der Würmer ein brauchbares Handbuch, dem Anfänger eine zuverlässige Einführung in das Gebiet geben zu können.

Wiesbaden, Februar Der Verfasser. Vorwort zur 3. Die methodische Forschung ist in der Bakteriologie in hohem Grade abhängig von Fortschritten der Technik. Auf der anderen Seite ist aber die technische Seite der Forschung nur ein Ausfluss der correcten methodischen Fragestellung.

Jede richtig gestellte Frage hat die technische Seite der Methodik gefördert, jeder Fort- schritt der Technik gestattete andere Fragen in Angriff zu nehmen. Beide Seiten der methodischen Forschung sind nicht zu trennen, wenn für Forschung und Lehre Erspriessliches geleistet werden soll. Oft ist ein methodischer Fortschritt schwerwiegendster. Art nur dadurch möglich geworden, dass man an alte, fast in Vergessenheit IV Vorwort. Es giebt keine wirklich uni- verselle Methode; jede Methode hat ihre Schwächen und Grenzen, die dadurch nicht beseitigt werden, dass andere Methoden vielleicht noch mangelhafter sind.

Eine für einen bestimmten Zweck zur Zeit beste Methode kann zur Lösung anderer Fragen vollständig im Stiche Aus diesem Grunde hatte ich schon in der 1.

Auflage versucht nicht nur die Lieblingsmethoden einer bestimmten Schule, sondern alle Methoden zu berücksichtigen. Bei diesem ersten Versuche waren Ungleichmässigkeiten schwer zu vermeiden und ich war mir dieses Mangels vollständig bewusst.

Aber meiner Neigimg zur synthe- tischen Kritik folgend war ich bemüht an der 1. Auflage selbst schärfere Kritik zu üben als sie das Werk bisher von irgend einer Seite erfahren hat. Ich hoffe auf Grund eingehender Untersuchungen derartige Ungleichmässigkeiten mehr und mehr beseitigt zu haben und war bemüht die Technik der Die Methoden der Forschung der Fäkalie auf die Protozoen und die Eier der Würmer Methoden aus der Ent- wicklung der Fragestellung herzuleiten und auf der anderen Seite zu zeigen wie der jeweilige Stand der Technik seinerseits Die Methoden der Forschung der Fäkalie auf die Protozoen und die Eier der Würmer Lösung der Fragen ein Ziel setzt und Grenzen der Methoden bedingt.

Auf diese Weise hoffe ich in der vorliegenden, noch im Er- scheinungsjahre der 1. Auflage nöthig gtwordenen 3. Auflage mein Versprechen am besten zu halten, das Werk für Lehre und Studium gleich zuverlässig zu gestalten. Eine französische Bearbeitung nach der 3. Auflage durch Herrn Professor Dr. Wiesbaden, November Vorwort zur 4. Die methodischen Fortschritte der letzten Jahre bestanden zum grössten Theil im Ausbau von Einzelheiten.

Durch diese Ermitte- lungen wurde es möglich die biologischen Grundlagen der einzelnen Methoden immer besser zu erkennen. Es schien mir jedoch nicht genügend, diese neueren Ermittelungen einfach in den Plan der frü- heren Auflagen einzufügen, trotzdem sich die von mir zuerst durch- geführte Berücksichtigung aller Methoden für Lehren und Lernen als unerlässlich bewährt hat und trotzdem dieses Lehrbuch hierdurch zum Typus für eine Reihe von Werken über Methoden der Mikro- biologie geworden ist.

Ich habe das Werk einer vollständigen Umarbeitung unterzogen, um die einzelnen Methoden biologisch besser entwickeln und um sie auch historisch besser sichten zu können. Auf diese Weise wurde die von mir von Anfang an erstrebte Objectivität der Darstellung bei Weitem besser durchführbar.

Für den Lehrer und Vorge- schrittenen hoffe ich das Werk dadurch als Hand- und Nachschlage- buch geeigneter gemacht zu haben.

Da es stets und überall als eine Hauptaufgabe des naturwissenschaftlichen Unterrichts angesehen und erklärt wird, die Schüler zur Objectivität und nicht zum Auto- ritätsglauben zu erziehen, darf ich wohl hoffen, dass auch diese neue Auflage sich zum Unterrichte in demselben Maasse eignen wird, wie es bei den früheren Auflagen der Fall war. Im ersten, der mikroskopischen Technik gewidmeten Theile habe ich die allgemeinen Methoden genauer mitgetheilt, weil unsere his- tologischen Lehrbücher hiervon meist zu wenig bringen.

Die Not- wendigkeit dieser Aufnahme, trotz der zur Zeit recht schwierigen Lage der ganzen Frage, liegt in der praktischen Erfahrung begründet, dass eine Uebersicht über die allgemeinen Grundfragen die Anwen- VI Vorwort. Im experimentellen Theile lege ich bei den Kulturen den Schwer- punkt auf die Verdünnungsmethode, die Plattenmethode und auf die Verbindungsmöglichkeiten der einzelnen Methoden, weil die letzteren einerseits bereits jetzt alle die früher bestandenen schroffen Gegen- sätze der einzelnen Schulen beseitigt und damit die Kenntniss aller Methoden nothwendig gemacht haben und weil andererseits die Ver- bindungen der verschiedenen Methoden, bei genügender Kenntniss ihrer biologischen Grundlagen, auch am ersten die Lösung der meisten noch offenen Fragen erwarten lassen.

Die durch die Umarbeitung ermöglichten wesentlichen Ver- besserungen werden mich vielleicht einigermaassen für die Verzöge- rung in der Herstellung der 4. Auflage dieses Lehr- und Handbuchs entschuldigeu, dessen 3. Auflage seit mehr als einem halben Jahre im Buchhandel vergriffen ist. Wiesbaden, October Die Mikroskopische Technik 13 1.

Die Formen der Mikroorganismen 15 2. Das Bakterien-Mikroskop und die Hülfsapparate 30 3. Nachweis der Bakterien im ungefärbten Zustande Allgemeines über Farben und Färben 53 5. Allgemeines über Färbungs-Methoden 74 6. Spezielles über die Farben und die Herstellung der Farblösungen 88 7. Deckglas-Präparate 8. Die Methoden der Sterilisation 2. Die Nährsubstrate 3. Das Inflciren oder Impfen der sterilisirten Nährsubstrate. Die Kulturmethoden im Allgemeinen; Massenkulturen.

Verdünnungs-Methode; Ein-Zell-Kultur 7. Kulturen in Haarröhrchen nach Salomonaen 8. Undurchsichtige, feste Nährsubstrate; KartofFelkulturen nach Schroeter 9. Durchsichtige, feste Nährsubstrate; Blutserum nach Koch. Seite Allgemeine biologische Aufgaben und Uebert ragungen zum Nachweise der causalen Beziehungen der Bakterien Vegetationen zu Zersetzungsvorgängen ; Saprophytismus, Fäulniss, Gährung Die Infections-Methode Die Uebertragungsversuche bei parasitischen Bakterien.